Vorsorge

Besser vorsorgen als sich sorgen. Wer heute schon an morgen denkt, schließt eigenverantwortlich einen Vorsorgevertrag ab, um die Angehörigen im Trauerfall nicht unnötig zu belasten und um eigene Vorstellungen festzulegen.

Wie können Sie vorsorgen?
Jeder - vor allem Alleinstehende - kann seine dereinstige Bestattung durch einen entsprechenden Vorsorgevertrag im Voraus regeln. Ein derartiger Vertrag hat den Sinn, dass:

  • alle Details und Wünsche für eine dereinstige Bestattung vorab festgelegt werden,
    ein Kostenvoranschlag auf der aktuellen Preisbasis und entsprechend den eigenen Vorstellungen erstellt wird.
  • Dadurch wird den Hinterbliebenen die nicht immer einfache Entscheidung der Bestattungsart sowie die finanzielle Sorge abgenommen.

Zur Absicherung von Vorsorgeverträgen bieten wir ihnen die treuhänderische Anlage von Vorsorge-geldern bei der Deutschen Bestattungsvorsorge Treuhand AG an.

Besonders interessant wird die Bestattungsvorsorge dann, wenn wegen Krankheit oder Pflegebedürftigkeit ein längerer Heimaufenthalt bevorsteht und die anfallenden Kosten nicht von der Pflegeversicherung abgedeckt werden.
Bevor ein Sozialhilfeträger für diese Kosten aufkommt, muss zuerst das eigene Vermögen bis auf einen bestimmten Betrag für die Kostendeckung verwendet werden.

Im April 2017 wurde dieser Betrag, das sogenannte Schonvermögen auf 5.000,- Euro erhöht. Zusätzlich dazu können noch 3.500,- Euro als Bestattungsvorsorge zurückgelegt werden.

Sprechen Sie mit uns, wir helfen Ihnen gerne weiter.

Weitere Info´s zum Thema Vorsorge finden sie auch hier beim Bundesverband Deutscher Bestatter.
Hier finden Sie einen Treuhand-Musterantrag zur Ansicht.

Am Ende der Reise gut ankommen.